bramsche

Weitere Informationen, Presseartikel und Presseerklärungen zu Bramsche...

Immer wieder ist es in den vergangenen Jahren zu Aktionen rund um das Abschiebelager Bramsche gekommen. Die diesbezüglichen Presseartikel, Presseerklärungen etc befinden sich auf dieser Website unter der Kategorie aktion/action

26. Juli 2006 ff: Zeitungsartikel, Presseerklärungen etc. zu Schornsteinbesetzung und Hungerstreik nach Strafverlegung

Bramscher Nachrichten, 27. Jul. 2006

27.07.2006

Auf Schornstein gegen Verlegung protestiert

Von Julia Kuhlmann

Seinem Protest gegen eine Verlegung in die Zentrale Aufnahme und Ausländerbehörde (ZAAB) Oldenburg hat ein 31-jähriger Bewohner der ZAAB Hesepe gestern Nachdruck verliehen, indem er am Morgen auf einen Schornstein kletterte und sich fortan weigerte, diese Position wieder zu verlassen. Zwischenzeitlich hatte der Mann, der als Herkunftsland Palästina angibt, auch damit gedroht, in die Tiefe zu springen.

Bramscher Nachrichten vom 12.05.2006 zum Abschiebelager Bramsche

Minister bleibt ganz ruhig

Uwe Schünemann hat sich Arbeit in Hesepe so vorgestellt

Innenminister Uwe Schünemann hat schon mal gemütlicher gegessen. Beim Schlangestehen an der Essensausgabe und dann auch bei Tisch wird er bedrängt von Menschen, die ihm ihre Not nahe bringen wollen. Der oberste Dienstherr nahm sich gestern viel Zeit, um die Flüchtlingsunterkunft in Hesepe unter die Lupe zu nehmen.

Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 12.05.2006 zum Abschiebelager Bramsche

Schünemann zu Gast bei Fremden

Sie haben ihn erwartet im Flüchtlingslager Bramsche. Die Querulanten, die Nervigen, die gern Terz machen, wenn ein Kamerateam in der Nähe ist. Aber auch die Ruhigen, die sich mit einer stillen Bitte an Innenminister Uwe Schünemann wenden. "Mein Sohn hat Asthma, helfen Sie uns. Lassen Sie uns hier bleiben." Es kommt nicht oft vor, daß sich ein veritabler Minister auf das weiträumige Gelände der Außenstelle Bramsche bei Osnabrück verirrt. "Zentrale Aufnahme- und Ausländerbehörde" (ZAAB) heißt die Flüchtlingsunterkunft, in der derzeit knapp 500 Menschen leben. Der Name Aufnahmebehörde ist paradox. Denn nahezu jeder, der hier in Bramsche lebt, soll Deutschland bald wieder verlassen weil er ein abgelehnter Asylbewerber ist.

Hamburger Abendblatt vom 12.05.2006 zum Abschiebelager Bramsche

Endstation der Träume
Abschiebelager: Innenminister besucht Einrichtung un Bramsche. Bei Osnabrück leben abgelehnte Asylbewerber, die dazu bewegt werden sollen, Deutschland freiwillig wieder zu verlassen.

Neue Osnabrücker Zeitung vom 12.05.2006 zum Abschiebelager Bramsche

Hesepe als Modell

Innenminister Uwe Schünemann hat die Kritik an den Bedingungen in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge im Bramscher Ortsteil Hesepe zurückgewiesen. Hier werde im Gegenteil Arbeit mit Modellcharakter geleistet, betonte der Minister gestern zum Abschluss eines mehrstündigen Besuchs in Hesepe.

Weserkurier vom 12.05.2006 zum Abschiebelager Bramsche

Unfreundlicher Empfang für den Minister

Beschwerden und Konfrontation: Schünemann besucht "Ausreise-Einrichtung" in Bramsche

Von unserem Korrespondenten Peter Mlodoch

BRAMSCHE. Mit ihren großen dunklen Augen blickt Atra zum prominenten Besucher hoch.

taz vom 12.05.2006 zum Abschiebelager Bramsche

Minister im Abschiebelager

Uwe Schünemann besucht die umstrittene Einrichtung in Bramsche. Einige Flüchtlinge klagen über menschenunwürdige Bedingungen, andere finden es hier "wundervoll". Und die Kameras klicken

Presseerklärung Niedersächsisches Innenministerium zu Bramsche (11.05.2006)

Vorbemerkung NoLager-Netzwerk:

Das für Bramsche zuständige niedersächsische Landesinnenministerium steht unter Druck. Nach monatelanger schlechter Presse hat Innenminister Schünemann die Flucht nach vorne angetreten und am 11.05.2006 eigens zu einer Landespressekonferenz ins Abschiebelager Bramsche geladen.

Der Lagerkomplex (Film über Abschiebelager Bramsche): Premiere 12.05.2006

| |

Über das Abschiebelager Bramsche gibt es mittlerweile einen anderthalbstündigen Dokumentarfilm. Zur Premiere wird er am 12.Mai 2006 um 12 Uhr im Universum-Kino in Bramsche gezeigt werden. Näheres zum Film kann hier im pdf-Format nachgelesen werden.

Syndicate content