eisenhüttenstadt

hungerstreik abschiebeknast eisenhüttenstadt (dt., engl. , francais)

PRESSEMITTEILUNG

Am Samstag den 29. April 2006 habe ich, Collivan Sow, geboren in Kamerun und seit drei Jahren in der Bundesrepublik Deutschland, einen Hungerstreik in der Abschiebehaftanstalt Eisenhüttenstadt begonnen.

Anti-Lager-Action-Tour: Infos zu Eisenhüttenstadt / Brandenburg (2004)

Eisenhüttenstadt liegt im 30 km breiten Grenzstreifen zu Polen, in dem der Bundesgrenzschutz besondere Kontrollbefugnisse hat. Menschen ohne Papiere, die dort vom BGS aufgegriffen werden oder im Land Brandenburg Asyl beantragen, gelangen für bis zu zwölf Wochen in die ZASt. Von dort werden sie in ein anderes AsylbewerberInnenheim Brandenburgs weiterverteilt. Seit Bestehen der Abschiebeeinrichtung auf demselben Gelände wurden 133 AsylbewerberInnen direkt aus der Erstaufnahmeeinrichtung in die Abschiebehaft überstellt.

Das Lager mit der Zelle 2008

| |

In Eisenhüttenstadt steht der Abschiebeknast gleich neben der Zentralen Erstaufnahmestelle für Asylbewerber. martin kröger (text) und tim zülch (fotos) haben sich dort umgesehen (2004)

Fahndungsmäßige erste Überprüfung!« Keine Widerrede, Sie befinden sich 30 Kilometer von der Staatsgrenze entfernt. »Dass wir Ihre Personalien kontrollieren, ist ganz normal«, sagt der Beamte des Bundesgrenzschutzes unwirsch, bevor er mit den eingesammelten Ausweisen in Richtung seines Dienstfahrzeugs marschiert, um telefonisch die Dokumente in der Zentrale überprüfen zu lassen.

Folter in der ZAST Eisenhüttenstadt

Timo Berger (2004)

Eisenhuettenstadt: Unmenschliche Behandlungen von Asylbewerbern im sogenannten Beruhigungszimmer

Die Antirassistische Initiative Berlin (ARI) hat juengst auf Aussagen von Fluechtlingen aufmerksam gemacht, die in der Zentralen Aufnahmestelle fuer Asylbewerber in Eisenhuettenstadt (ZAST) unmenschlichen Behandlungen ausgesetzt wurden. Zwei Faelle hat die Berliner Fluechtlingsorganisation dokumentiert und der Presse zugaenglich gemacht.

Syndicate content