halberstadt

Website Abschiebelager ("Ausreisezentrum") Halberstadt

Genauere und aktuelle Infos zum Abschiebelager Halberstadt gibt es ab sofort (Mai 2006) auf der eigens eingerichteten Website von NoLager Halle.

Aufruf zu Aktionstagen für die Schließung des Abschiebelagers Halberstadt (dt.)

Mobilisierungsveranstaltungen:

17.05. - 19 Uhr Magdeburg im BUND Olvenstedterstr. 10
18.05. - 20 Uhr Halle im VL Ludwigstr. 37

weitere Termine folgen

Aufruf:

In Gedenken an John William

call for the closure of the deportation camp halberstadt (engl.)

In memory of John William, a refugee who lived one and a half year in the deportation camp Halberstadt and died on 04th of April 2004

Memorial vigil from 29th 2 pm to 30th of May 2006
30th of May 2006 Demonstration in Magdeburg

Prozess gegen die Einweisung eines Flüchtlings in die Zentrale Abschiebestelle

no lager halle (30.03.2006)

Pressemitteilung

Erster Prozesstag skandalös verlaufen

Übersetzung völlig unzureichend - Befangenheitsantrag gegen Richter J.
abgelehnt

Seit März 2002 verpflichtet eine Wohnsitzauflage den Flüchtling Herrn

Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. fordert weiterhin Schließung der Ausreiseeinrichtung

Pressemitteilung, 1. Juni 2005

Außer menschliches Leid nichts gebracht

Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. weiterhin für die Schließung der
Ausreiseeinrichtung

Mit Inkrafttreten des neuen Zuwanderungsgesetzes am 1. Januar 2005

Presse: NoLager-Aktion in Halle (vor 24.9.2005)

|

Land will stärker bei Flüchtlingen sparen

Betreuung könnte privatisiert werden - Entscheidung im Herbst

von Hendrik Kranert, 21.07.05

Magdeburg/MZ. Die Zentrale Anlaufstelle für Asylbewerber (Zast) in Halberstadt bietet Platz für 1 200 Menschen. Doch in diesem Jahr werden nach Schätzungen des Landesverwaltungsamtes höchsten 650 Flüchtlinge jeweils für maximal drei Monate nach Halberstadt kommen. Für das Verwaltungsamt ist daher seit langem klar, dass die Einrichtung aus Kostengründen verkleinert und Personal abgebaut werden muss.

NoLager-Aktion in Halle: 24.9.2005

|

Samstag, 24.09. Halle/S. Hbf 11:30 Uhr

24.09.05 Aktionstag gegen die Errichtung von Lagern für Asylsuchende!
Für die ersatzlose Schließung des Abschiebelagers Halberstadt!

Angesichts der Abschiebelager in Deutschland (Bramsche, Fürth, Trier, Halberstadt...) und der Errichtung von exterritorialen Lagern in Tunesien und Libyen ruft das Komitee für Grundrechte Köln zum Protest gegen diese Lager auf, in denen die Grundrechte der Asylsuchenden mit Füßen getreten werden.

Anti-Lager-Action-Tour: Infos zu Halberstadt (2004)

Die "Zentrale Anlaufstelle für Asylbewerber" (ZASt) in Sachsen-Anhalt liegt 7 km außerhalb von Halberstadt auf freiem Feld. In den alten Plattenbauten, einst Kaserne der Roten Armee, warten Flüchtlinge auf ihre Umverteilung in die Landkreise und kreisfreie Städte. Das Gelände ist durch Videoüberwachung, Wachdienst und Umzäunung gesichert.

Ausreisezentrum Halberstadt: Es geht weiter...

Ausreispflichtige werden weiter zentral untergebracht Kombination aus sozialer Betreuung und Beratung ist Grundgedanke

2004

Magdeburg/dpa. Ausreispflichtige Ausländer werden in Sachsen-Anhalt vor ihrer Abscheibung auch weiterhin zentral in Halberstadt untergebracht. Das teilte das Innenministerium am Sonntag mit. Grundgedanke der zentralen Unterbringung sei die Kombination aus sozialer Betreuung und Beratung, insbesondere über Programme zur Unterstützung freiwilliger Rückkehr, betonte Innenminister Klaus Jeziorsky (CDU).

Syndicate content