presserklärungen/press releases

Mutmaßlicher Anschlag: Presseerklärung NoLager-Netzwerk

Betrifft: Mutmaßlicher Anschlag auf Conrad Bramm

In mehreren Tageszeitungen ist in den vergangenen Tagen von einem mutmaßlichen Anschlag auf den Leiter des Abschiebelagers Bramsche-Hesepe, Conrad Bramm, berichtet worden (u.a. Osnabrücker Zeitung vom 6.6., Hannoversche Allgemeine und Weserkurier vom 7.6. sowie taz vom 7.6. und 8.6.). Konkret: Es sollen die Radmuttern hinten links an seinem Auto gelöst worden sein, um einen Unfall zu provozieren (in manchen Zeitungen ist sogar von zwei Anschlägen die Rede, die Polizei hat unseres Wissens jedoch nur einen Anschlag bestätigt). Gleichwohl die Täter des mutmaßlichen Anschlags unbekannt sind, nimmt insbesondere Conrad Bramms Vorgesetzter Christian Lüttgau, Leiter der zentralen Aufnahme- und Ausländerbehörde Blankenburg, einen ausdrücklichen Brückenschlag zu den Aktivitäten des NoLager-Netzwerks vor, insbesondere zu den Aktionstagen in Bramsche-Hesepe vom 6.-8. Juni 2006.

Syndicate content